Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Laborfeuchtemessung zur Feuchtigkeitsanalyse

Laborfeuchtemessung,Feuchtigkeitsanalyse

Werne & Thiel Sensortechnic GbR

79793-D Wutöschingen
        2 Untere Mühlewiesen

+49 7746 2425

+49 7746 2588

Zur Produktseite des Anbieters

Laborfeuchtemessung zur Feuchtigkeitsanalyse


Anfrage an Anbieter senden


Beschreibung
Die Laborfeuchtemessung zur Feuchtigkeitsanalyse ist ein wichtiger Schritt in vielen Branchen, um den Feuchtigkeitsgehalt von Materialien wie Lebensmitteln, pharmazeutischen Produkten, Baustoffen, Chemikalien und anderen Substanzen zu bestimmen. Hier sind die grundlegenden Schritte und Methoden, die in Labors für die Feuchtigkeitsanalyse verwendet werden:

Methoden der Feuchtemessung:

  1. Gravimetrische Methode: Diese Methode, auch als Trocknungsmethode bekannt, umfasst das Wiegen einer Probe vor und nach dem Trocknungsprozess. Durch den Gewichtsverlust kann der Feuchtigkeitsgehalt berechnet werden. Diese Methode ist sehr genau und wird häufig in Labors verwendet.
  2. Thermogravimetrische Analyse (TGA): TGA misst die Gewichtsveränderung einer Probe in Abhängigkeit von der Temperatur oder der Zeit. Sie kann verwendet werden, um den Feuchtigkeitsgehalt von Materialien zu bestimmen.
  3. Karl-Fischer-Titration: Diese Methode ist spezifisch für die Bestimmung von Wasser in organischen Substanzen. Sie beruht auf der Reaktion zwischen Wasser und einer Karl-Fischer-Reagenzlösung und liefert präzise Feuchtigkeitswerte.
  4. NIR-Spektroskopie (Nahinfrarotspektroskopie): NIR-Spektroskopie ist eine zerstörungsfreie Methode, die die Absorption von Licht im Nahinfrarotbereich misst. Sie kann verwendet werden, um den Feuchtigkeitsgehalt von Proben zu bestimmen, indem sie mit Kalibrierungsmodellen korreliert wird.
  5. Dielektrische Analyse: Diese Methode misst die Änderung der dielektrischen Eigenschaften einer Probe in Abhängigkeit von ihrer Feuchtigkeit. Sie wird oft für die Feuchtemessung in Materialien wie Getreide, Holz und Papier verwendet.

Durchführung der Feuchtemessung im Labor:

  1. Probenahme: Eine repräsentative Probe wird aus dem Material genommen, das untersucht werden soll. Die Probenahme sollte sorgfältig durchgeführt werden, um die Genauigkeit der Ergebnisse sicherzustellen.
  2. Vorbereitung der Probe: Die Probe wird vor der Feuchtemessung entsprechend den Anforderungen der jeweiligen Methode vorbereitet. Dies kann das Zerkleinern, Mischen oder andere Vorbereitungsschritte umfassen.
  3. Durchführung der Messung: Die Feuchtemessung wird gemäß der gewählten Methode durchgeführt. Dies kann den Einsatz von Laborgeräten wie Trocknungsöfen, TGA-Analysatoren, Karl-Fischer-Titrationsgeräten oder NIR-Spektrometern erfordern.
  4. Auswertung der Ergebnisse: Die erhaltenen Messwerte werden analysiert und interpretiert, um den Feuchtigkeitsgehalt der Probe zu bestimmen. Dies kann die Anpassung an Kalibrierungsmodelle, die Berechnung von Feuchtigkeitswerten oder andere Analyseverfahren umfassen.
  5. Berichterstattung: Die Ergebnisse der Feuchtemessung werden dokumentiert und in einem Laborbericht oder einem anderen Format festgehalten, das für die jeweilige Anwendung geeignet ist
Produktparameter

Anwendungsbereiche : Prozentuale Feuchtebestimmung, prozentuale Feststoffbestimmung

Anzeige : Flüssigkristallanzeige (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung

Kommunikation : RS-232 Schnittstelle

Bilder

Laborfeuchtemessung zur Feuchtigkeitsanalyse

Bewertungen/Referenzen
Schreiben Sie erste Produkt-Bewertung
0

©  Itsbetter