Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Inkassobüros Anbieter

Seite 2 von 7

EOS VerlegerInkasso Gmbh

Steindamm 71
20099 Hamburg
Deutschland

+49 40 2369920

Bavaria Inkasso GmbH

Neumarkter Str. 81
81673 München
Deutschland

+49 89 918065

Real Inkasso GmbH & Co.

Normannenweg 32
200537 Hamburg
Deutschland

+49 40 3747580

Debitor Inkasso GmbH

Markttwiete 2
23611 Bad Schwartau
Deutschland

+49 451 2009399

Central Inkasso

Steinweg 8
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland

Inkasso Becker WuppertalDieter Becker GmbH &

Hofaue 46
42103 Wuppertal
Deutschland

+49 202 493710

Zyklop Inkasso GmbH

Königsberger Str. 10
47809 Krefeld
Deutschland

+49 2151 52990

Colonia Inkasso.de

An der Schanz 2
50735 Köln
Deutschland

Eventus Inkasso GmbH

Mühldorfer Str. 72
84503 Altötting
Deutschland

+49 867196 9816

Germania Inkasso-Dienst

Hauptstr. 22
94469 Deggendorf
Deutschland

+49 991 370290


Information zur Branche Inkassobüros

Zu den wirtschaftlichen Dienstleistungen zählen unter anderem die Arbeiten von Auskunfteien und Inkassobüros. Beide Formen der dienstleistenden Unternehmen können sowohl das Inkasso wie die Bonitätsprüfung betreiben oder sich auf jeweils einen dieser Geschäftsbereiche konzentrieren. Reine Inkassobüros kümmern sich um ausstehende Forderungen von Gläubigern in deren oder im eigenen Namen bei Schuldnern. Für diese Aufgabe besteht in Deutschland eine Regelung zum Mahnwesen, die je nach Art der Forderung unterschiedlich sein kann. Nicht wenige Unternehmen treten ihre offenen Forderungen an Kunden oder Geschäftspartner bei fruchtloser Mahnung an Inkassobüros ab, da für viele Betriebe der administrative Aufwand sowie der Kostenaufwand im Verhältnis zur Schuld zu hoch sind. Die Inkassobüros wiederum können, wie andere Gläubiger auch, an den zuständigen Gerichten bei Nachweis der Schuld einen Titel erwirken, der bis zu dreißig Jahre Gültigkeit besitzt. Mithilfe dieses Titels kann über einen Gerichtsvollzieher die offene Schuld, unter Umständen auch durch Einziehung von Gütern durch Pfändung, beglichen werden. Die entstehenden Verwaltungskosten hierfür trägt zunächst der Gläubiger, der diese aber auf die offene Forderung addieren kann.


©  Itsbetter