Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Berufliche Erwachsenenbildung Anbieter

Seite 48 von 53

maz.TV MedienAusbildungsZentrum GmbH

Margaretenstr. 6A
93047 Regensburg
Deutschland

+49 941 29799380

Kolping-Bildungswerk Diözesanverband

Schützenstr. 14
93413 Cham
Deutschland

Institut für Supervision, Fortbildung + Berat

Ernestinerstr. 21
98617 Meiningen
Deutschland

+49 3693 507402

GFU Institut für berufliche Bildung

Leinastr. 61
99867 Gotha
Deutschland

+49 3621 736977

F & U Bildungseinrichtung für Fortbildung & U

Hauptstraße 1 Darmstädter Hof Ce
69117 Heidelberg
Deutschland

+49 6221 91200

STZ Schweißtechnische- und Bildungszentrum Zw

Walther-Rathenau-Straße 53
08058 Zwickau
Deutschland

+49 375 3322830

Winkler-Ausbildungs-GmbH

Wilhelm-Schickard-Straße 5
78052 Villingen-Schwenningen
Deutschland

+49 7721 91980

IMU-Betriebliche Fortbildung & Beratung

Sennegarten 21
38667 Bad Harzburg
Deutschland

+49 5322 987736

Technisch-gewerbliche Ausbildungstätte Freita

Südstr. 16b
01705 Freital
Deutschland

+49 351 6495035

MEA Metall- und Elektroausbildung gGmbH

Zum alten Dessauer 1
01723 Wilsdruff
Deutschland

+49 35204 78392


Information zur Branche Berufliche Erwachsenenbildung

Als berufliche Erwachsenenbildung bezeichnet man eine Wiederaufnahme oder Fortsetzung des Lernprozesses nach der beruflichen Erstausbildung. Die berufliche Erwachsenenbildung dient in erster Linie der Anpassung, Vertiefung und Erweiterung von beruflichen Fähigkeiten. Besonders wichtig ist dies in den therapeutischen Bereichen, wo die Weiterbildung unumgänglich ist. Die schnelle technologische Entwicklung erfordert ständige berufliche Erwachsenenbildung von Menschen die berufstätig sind, um Zusatzqualifikationen zu erwerben. Ebenso ist die berufliche Erwachsenenbildung von enorm großer Bedeutung für Arbeitslose oder Frauen nach der Erziehungsphase um die Wiedereinstiegsmöglichkeiten in das Berufsleben optimal nutzen zu können. Die Finanzierung der beruflichen Erwachsenenbildung wird in der Regel von der Agentur für Arbeit, von dem Arbeitgeber oder vom Weiterbildenden selbst übernommen. Man geht davon aus, dass die Weiterbildungsmaßnahmen trotz hohen Anfangskosten, auf langfristige Sicht wirtschaftlich sinnvoll sind und wesentlich zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen.


©  Itsbetter