Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Berufliche Erwachsenenbildung Anbieter

Seite 47 von 53

PGA Aus- und Fortbildungs GmbH

Arnulfstr. 295
80639 München
Deutschland

Bayerischer Volksbildungsverband e. V.

Pienzenauerstr. 12
81679 München
Deutschland

+49 89 9973896

KD Hausverwaltungs- und Fortbildungs GmbH

Frühlingstr. 16
82481 Mittenwald
Deutschland

+49 8823 932880

Kath. Kreisbildungswerk Bad Tölz Wolfrathshau

Salzstr. 1
83646 Bad Tölz
Deutschland

+49 8041 6090

IBS Information - Bildung - Schulung GmbH

Klingenhofstr. 50A
90411 Nürnberg
Deutschland

+49 911 51986441

ISE Sprach- und Berufbildungszentrum GmbH

Frommstr. 36
92237 Sulzbach-Rosenberg
Deutschland

+49 9661 81470

Kath. Kreisbildungswerk Neumarkt i.d. OPf. e.

Ringstr. 61
92318 Neumarkt in der Oberpfalz
Deutschland

+49 9181 9898

IBB Institut für berufliche Bildung Weyerer &

Regensburger Str. 66
92421 Schwandorf
Deutschland

+49 9431 75873

Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V.

Am Ölberg 2
93047 Regensburg
Deutschland

+49 941 592150

Kolping Bildungswerlk in Ostbayern GmbH

Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg
Deutschland

+49 941 595770


Information zur Branche Berufliche Erwachsenenbildung

Als berufliche Erwachsenenbildung bezeichnet man eine Wiederaufnahme oder Fortsetzung des Lernprozesses nach der beruflichen Erstausbildung. Die berufliche Erwachsenenbildung dient in erster Linie der Anpassung, Vertiefung und Erweiterung von beruflichen Fähigkeiten. Besonders wichtig ist dies in den therapeutischen Bereichen, wo die Weiterbildung unumgänglich ist. Die schnelle technologische Entwicklung erfordert ständige berufliche Erwachsenenbildung von Menschen die berufstätig sind, um Zusatzqualifikationen zu erwerben. Ebenso ist die berufliche Erwachsenenbildung von enorm großer Bedeutung für Arbeitslose oder Frauen nach der Erziehungsphase um die Wiedereinstiegsmöglichkeiten in das Berufsleben optimal nutzen zu können. Die Finanzierung der beruflichen Erwachsenenbildung wird in der Regel von der Agentur für Arbeit, von dem Arbeitgeber oder vom Weiterbildenden selbst übernommen. Man geht davon aus, dass die Weiterbildungsmaßnahmen trotz hohen Anfangskosten, auf langfristige Sicht wirtschaftlich sinnvoll sind und wesentlich zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen.


©  Itsbetter