Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Firmen typ

Digitaldruck Anbieter

Seite 6 von 6

Documaxx Hessler Digitaldruck GmbH

Am Hafen 34
38112 Braunschweig
Deutschland

+49 531 312824

Digitaldruck Partner GmbH

Schelsenweg 26
41238 Mönchengladbach
Deutschland

+49 2166 984242

Krain Digitaldruck & Plotservice

Hohe Straße 73
53119 Bonn
Deutschland

+49 228 9768006

CM Digitaldruck Christoph Müller

Industriestrasse 7
57555 Mudersbach
Deutschland

+49 2745 930930

TechnoPoint Digitaldruck GmbH & Co. KG

Markircher Straße 17
68229 Mannheim
Deutschland

+49 621 484080

Werbung TOTAL Digitaldruck GmbH

Wackenbergstrasse 78-82
13156 Berlin
Deutschland

+49 30 47596910

factory4u UG

Hofangerstr. 47d
81735 München
Deutschland

+49 89 24401887

printPate

Apothekergässchen 2
86150 Augsburg
Deutschland

+49 821 44429810




Digitaldrucke für Industrie und Gewerbe finden in größeren Ausmaßen statt. Immer dann, wenn es etwas größer sein soll, sind diverse Druckereien speziell für Werbemedien die richtigen Ansprechpartner. Gedruckt werden können mit Digitaldruck lebensgroße Plakate, Werbebanner für Brücken, Aufsteller für Geschäfte und Dienstleistungsbüros oder auch Megaprints bis zu 3 Meter Breite und einer Endloslänge (etwa für Fußballstadionbanden). Bedruckt werden die verschiedensten Materialien wie Papier, Pappe, Vinyl, PVC-Planen, alle Arten von Stoffen und dauerhafte oder wiederabziehbare Folien, diverse Bleche u.v.m. Digitaldrucke werden grundsätzlich von einem Computer aus gesteuert, d.h. ein gespeichertes grafisches Bild bzw. eine Bilddatei wird vom Computer aus bearbeitet und die Maßeinheiten, die Pixelstärken und weitere Eigenschaften werden an die Druckermaschine weitergeleitet.
Information zur Branche Digitaldruck

Technisch gesehen geht es beim Digitaldruck um die Übermittlung und Wandlung digitaler Daten an Datenverarbeitungsgeräte und -einrichtungen wie Drucker oder Plotter. Das Verlagsgewerbe nutzt zur Vervielfältigung den Digitaldruck schon lange zur Herstellung der jeweils benötigten Produkte. Dabei ist der Digitaldruck auch in schon länger bekannten Druckverfahren wie dem Offset hilfreich. Hier unterstützt der Digitaldruck die Oberflächenveredelung und Wärmebehandlung von Matrizen als Druckvorlagen. Diese basieren im modernen Druck meist auf dünnen Aluminiumblechen, die wiederum der Herstellung von Metallerzeugnissen entstammen. Eine noch weit umfangreichere Verbreitung erfuhr der Digitaldruck im Bereich der Herstellung von Büromaschinen. Heute findet sich kaum ein Büro oder ein administrativer Bereich, in dem nicht ein Digitaldrucker steht. Handelsvermittlung und Großhandel bieten ein entsprechendes Sortiment an Büromaschinen zur Vervielfältigung digitaler Daten an. Dabei sind die gewerblichen Kunden des Großhandels kaum noch auf bestimmte Größen beschränkt. Bis vor einigen Jahren war die Norm DIN A0, 1189 x 841 mm, noch die maximale Größe für den Druck, danach begann das Reich der Schildermaler. Heute bieten Unternehmen aus der Handelsvermittlung von Foto- und optischen Erzeugnissen Maschinen und Einrichtungen an, die es erlauben, geradezu gigantische Formate zu drucken.


©  Itsbetter