Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Akquisa Trading s.r.o.

Firmentyp: Agentur, Allgemeine Vertretung, Vertrieb, Dienstleistung, Service, Handel

Bannwaldstr. 27
76530 Baden-Baden
Baden-Baden
Baden-Württemberg
Deutschland





Firmenpräsentation
SEO Optimierungen, Marketingkampagnen. Homepageerstellung, Beratung..
Erfahrungsberichte
Schreiben Sie erste Produkt-Bewertung



0
Video
test
test
 


Test Beflockung
 


Test3 Beflockung
 


 


Ventilatoren
Axialventilatoren Axiallüfter oder Axialventilatoren sind die am weitesten verbreitete Konstruktionsform von Ventilatoren. Es gibt sie in einer großen Auswahl an Größen für eine breite Palette an Anwendungen. Funktionsweise von Axialventilatoren in der Ventilatortechnik Axiallüfter lenken den Luftstrom parallel zur Drehachse des Ventilators weiter bestehen. Sie bestehen aus einer Einlaufdüse zusammen mit dem Gehäuse, dem Antriebsmotor mit Nachleitwerk und dem Laufrad. Bei leitwerklosen Axialmotoren existiert anstelle des Nachleitwerkes eine Halterung. Insbesondere große Axialventilatoren sollen einen hohen dynamischen Druck in statischen Druck möglichst verlustfrei umwandeln, deshalb sind Axialmotoren druckseitig mit einem Diffusor ausgestattet. Je nachdem, ob es sich um einen Axialventilator mit oder ohne Nachleitwerk handelt, ist die Ausführung des Diffusors unterschiedlich. Die Einströmdüse eines Axialventilators sorgt vor dem Laufrad für eine gleichmäßige Geschwindigkeitsverteilung, damit das Laufrad über die gesamte Länge der Schaufel beaufschlagt werden kann. Die Energieumsetzung findet in den Schaufelkanälen des Laufrades statt. Der hier erzeugte Druck ist sowohl statischer als auch dynamischer Natur. Axialventilatoren gibt es in einer Vielzahl von Größen. Sie werden zum Beispiel in Miniaturform zur Kühlung von elektronischen Geräte eingesetzt und in großen Ausführungen zur Belüftung von Räumen. Axialventilatoren als Bauteil oder fertig eingebaut Die Hersteller und Anbieter von Axiallüftern oder Axialventilatoren bieten ihre Produkte als Händler (HL) oder Großhändler (GH) an. Viele der Unternehmen treten zusätzlich als Dienstleister (DL) auf und führen den fachgerechten Einbau der Axiallüfter durch.Radialventilatoren Radialventilatore n kommen dort zum Einsatz, wo Axialventilatoren nicht mehr ausreichen, weil es darum geht, bei gleicher Luftmenge höheren Druck zu erzeugen. Radialventilatoren sind vielseitig einsetzbar Radialventilatoren gibt es mit und ohne Gehäuse. Sie saugen die Luft entweder einseitig oder beidseitig ein. Die Bezeichnung Ventilator kommt aus dem Lateinischen. „Ventilare“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „anfachen“. Die verschiedenen Einsatzfelder von Radialventilatoren sind unter anderem: - Klimatisierung. Hier steuert ein Radialventilator Luftfeuchtigkeit und Temperatur - Transport. Schwebefähige Stoffe sind mit Luft gut zu transportieren - Kühlung. Entstehende Hitze wird durch die Luft aus dem Gebläse eines Radialventilators gemindert oder gänzlich entfernt - Explosionsschutz. Der Radialventilator entfernt mit dem Gebläse entzündliche Gase so, dass sie sich nicht in gefährlichen Mengen konzentrieren können - Luftversorgung. Wenn die permanente Zufuhr von frischer sauerstoffhaltiger Luft nötig ist, wie beispielweise in Feuerräumen - Be- und Entlüften. Wenn Giftgase oder verbrauchte Luft aus Räumen entfernt werden sollen, wie zum Beispiel im Bergbau nötig. Radialventilatoren zum Einsatz für die Lüftung von Computern Kleine Radialventilatoren werden vorwiegend im Computer-Bereich eingesetzt. Maschinen mit rückwärts gekrümmten Schaufeln saugen ab. Sie erzielen einen guten hydraulischen Wirkungsgrad und benötigen überwiegend kein Gehäuse. Radialventilatoren mit nach vorn gekrümmten Schaufeln müssen ein Spiralgehäuse haben. Sie verursachen kaum Geräusche und sind von sehr geringer Größe. Diese kleinen Lüfter sollen die Wärme, die bei Nutzung eines Computers entsteht, so gering wie möglich halten. Die steigende Leistung von Computern macht eine entsprechende Leistungssteigerung auch bei Radialventilatoren nötigVentilatoren, energiesparendeEnergiesparende Ventilatoren können auf verschiedene Arten realisiert werden. Wichtig ist hierfür vor allem der verwendete Motor. Dieser sollte einen möglichst hohen Wirkungsgrad besitzen. Weitere Einsparungen können durch eine aerodynamische Bauweise der Ventilatorblätter erreicht werden.Ventilatorräder Ventilatorräder sind die rotierenden Bauteile in Ventilatoren, durch deren Drehung der Luftstrom bewegt wird. Je nach Einsatzgebiet unterscheiden sie sich in Material, Größe und Bauart.
Produkt- und Leistungssortiment
  • kragarmregale



©  Itsbetter