Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Gerhard Schubert GmbH

Firmentyp: Waren- und Leistungshandel, Vertrieb, Hersteller, Dienstleistung, Service

Hofäckerstraße 7
74564 Crailsheim
Schwäbisch Hall
Baden-Württemberg
Deutschland





Firmenpräsentation
Die Gerhard Schubert GmbH ist ein großes mittelständisches Familienunternehmen, mit derzeit 1450 Mitarbeitern weltweit, das sich ausschließlich damit befasst, flexible Verpackungslösungen anzubieten. Schubert baut hochflexible Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen, Abfüllmaschinen sowie Thermoform-, Füll- und Verschließmaschinen für Produkte aller Art und Branchen. Die ersten Verpackungsroboter der Welt aus dem Jahr 1984 stammen von Schubert und aufgrund der langjährigen Erfahrung mit Servoantrieben ist Schubert unangefochten Marktführer im Bereich der digitalen Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen...
Erfahrungsberichte
Schreiben Sie erste Produkt-Bewertung



0
Über uns

Mit hoher Konsequenz und Voraussicht richtet sich Schubert Verpackungsmaschinen an den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen ihrer Kunden aus..

Mit hoher Konsequenz und Voraussicht richtet sich Schubert Verpackungsmaschinen an den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen ihrer Kunden aus. Mutig beschreitet das Unternehmen mit seiner Philosophie der modularen und intelligenten TLM-Verpackungsanlagen völlig eigenständige technologische Wege. Ziel ist es, den Kunden zukunftssichere Lösungen bereitzustellen, einfach in der Bedienung, flexibel in der Formatumstellung und außerordentlich leistungsfähig und stabil in der Funktion. In regelmäßigen Abständen stellt das Unternehmen große Innovationssprünge vor, die Kundennutzen in neuen Dimensionen bieten, und erobert mit neuen Technologien neue Marktsegmente. Gegründet vor rund 50 Jahren beschäftigt die heute in zweiter Generation geführte Unternehmensgruppe 1.450 Mitarbeiter. Basierend auf wechselseitigem Vertrauen und hoher Eigenverantwortung hat es das Unternehmen verstanden, eine ganz eigene Innovationskultur zu entwickeln. Neben internationalen Niederlassungen umfasst die Schubert-Gruppe Tochterunternehmen aus den Bereichen IT, Engineering, Präzisionsteile und Verpackungsservice.

Leistungen
Leistungs- und Serviceangebot
Versand- und Lieferbedingungen

 24 Stundenservice

Kundenservice

 Kundendienst

 Serviceleistungen

Verkauf und Beratung

 Außendienst

Logistische Dienste
Werkstatt- und Reparaturdienste
Finanzdienste

 Leasing

Individueller Service

 Planung

Informationsdienste
Zielgruppe

Firmen/gewerblich

Absatz

International

Europaweit

Überregional

Regional

Örtlich

Bundesweit

Wegbeschreibung, Parkbeschreibung und Parkmöglichkeiten

Wegbeschreibung
http://www.gerhard-schubert.de/de/anfahrt
Parkbeschreibung
Folgen Sie dem Besucher-Leitsystem auf dem Gelände

Bilder
Verwaltungsgebäude Gerhard Schubert

Verwaltungsgebäude Gerhard Schubert

Empfang der Firrma Gerhard Schubert. Nette Damen begrüßen den Besucher und sorgen für den angenehmen  Aufenthalt.

Empfang der Firrma Gerhard Schubert. Nette Damen begrüßen den Besucher und sorgen für den angenehmen Aufenthalt.

Besucherräume.  Die freundlichen Besucherräume befinden sich allesamt im Erdgeschoss des Bürogebäudes.

Besucherräume. Die freundlichen Besucherräume befinden sich allesamt im Erdgeschoss des Bürogebäudes.

Gerhard Schubert GmbH Crailsheim

Gerhard Schubert GmbH Crailsheim

Endmontagehalle - Gerhard Schubert GmbH - Verpackungsmaschinen

Endmontagehalle - Gerhard Schubert GmbH - Verpackungsmaschinen

Video
Schubert anniversary 2016 - 50 years packed into three minutes
One day in the office, Gerhard Schubert daydreams and talks to his granddaughter Alisa about how it all began. Have a look at the Schubert anniversary film which was first shown during the July 1 celebrations – moving the guests to a resounding standing ovation. Join us on a journey to the Beuerlbacher Strasse where it all began. You can even look forward to discovering Schubert’s secret laboratory of the future.
 


So entsteht eine TLM-Verpackungsmaschine von Schubert
Die Jägermeister-Story
 


Aktuelles
Schneller Cobot tog.519
Neuer Technologiesprung für die Verpackungsbranche



Typisch Schubert: Mit dem Cobot beweist der Verpackungsmaschinenhersteller wieder einmal, warum er Technologien nicht einfach übernimmt, sondern sie zu wegweisenden Neuheiten der Branche weiterentwickelt. Inzwischen werden die ersten Cobots bereits bei Kunden zur Automatisierung von Zuführungsprozessen getestet. Der Einsatz einer Bildverarbeitung mit dahinterliegender künstlicher Intelligenz macht die neuen kooperativen Schubert-Roboter äußerst flexibel und unvergleichlich einfach in der Programmierung.Vor der Entwicklung einer neuen Technologie steht beim Innovationstreiber Schubert die Analyse, welche Prozesse und Geschäftsmodelle die Verpackungsbranche zukünftig beeinflussen. Daher spielt Robotik seit über 40 Jahren eine zentrale Rolle im Unternehmen. Jetzt hat der Verpackungsmaschinenhersteller mit seinem Cobot, genannt tog, einen neuen Meilenstein in Aussicht: Die Schubert-Cobots automatisieren erstmals einfache manuelle Prozesse außerhalb der hocheffizienten Maschinenabläufe und lassen sich ohne jegliche Programmierkenntnisse sehr schnell an neue Aufgaben anpassen. Ralf Schubert, geschäftsführender Gesellschafter der Gerhard Schubert GmbH, beschreibt die Hintergründe: „Wir haben den tog.519 für Pick-and-Place-Anwendungen mit leichten Produkten entwickelt, bei denen bisherige Cobots überfordert wären.“ Der tog vereinfacht und beschleunigt Verpackungsabläufe noch einmal deutlich: „Mit einem unserer Cobots können Hersteller zukünftig viel flexibler auf veränderte Marktsituationen und Anforderungen reagieren“, erklärt Schubert.Eine Bildverarbeitung mit künstlicher Intelligenz macht den Cobot von Schubert äußerst flexibel und unvergleichlich einfach in der Programmierung.



ZENTRALE MERKMALE: SCHNELL UND EXTREM BEDIENERFREUNDLICH



Wichtig für diese außerordentliche Flexibilität sind eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit und eine selten einfache Bedienung. Ralf Schubert betont: „Unser Cobot hat weltweit einen der schnellsten Griffe in die Unordnung.“ Um die Schnelligkeit durchgängig zu gewährleisten, ist es sinnvoll, bei beengten Platzverhältnissen eine Schutzzelle zu nutzen. Der Cobot bietet aber auch die Möglichkeit, ohne Schutzkäfig zu arbeiten und gleichzeitig eine hohe Sicherheit zu gewährleisten. Im Betrieb als freistehender Roboter arbeitet der Schubert-Cobot zwar nicht direkt zusammen mit Menschen (kollaborativ), aber dennoch in einer Umgebung mit ihnen. Solche Cobots werden als kooperativ oder koexistent bezeichnet und benötigen ein ganz anderes Sicherheitskonzept. „Dazu haben wir dem Cobot mit einer Bildverarbeitung das Sehen beigebracht“, ergänzt der Geschäftsführer. „So reduziert er seine Geschwindigkeit bei einer Annäherung durch Mitarbeiter stufenweise bis zum Stillstand.“ Und erst durch das Vision-System wird die schnelle Taktzahl beim Griff in die Unordnung und auch die einfache Adaption an neue Aufgaben möglich. Schubert unterstreicht: „Die schnittstellenfreie Kombination von Robotik und Bildverarbeitung ist ein ganz wichtiges Merkmal unserer tog-Baureihe.“Der Schubert-Cobot hat weltweit einen der schnellsten Griffe in die Unordnung.



KÜNSTLICHE INTELLIGENZ ALS TECHNOLOGIETREIBER



Die Voraussetzungen dafür liefert ein von Schubert selbst entwickeltes neuronales Netz mit künstlicher Intelligenz (KI), das genau zu den besonderen Branchenanforderungen bezüglich Sicherheit, Geschwindigkeit und Programmierung passt – das ist in diesem Einsatzbereich absolut einmalig. Für die Programmierung eines bestimmten Produktes wird das Netz mithilfe von Produktfotos in der Schubert-Cloud trainiert und anschließend als Format auf den Cobot geladen. Um neue Produkte sicher zu erkennen, reichen der KI nur eine Handvoll Bilder und drei Tage Zeit. „Wir machen das Einlernen so einfach, dass unsere Kunden zukünftig selbst neue Formate und Produkte erstellen können, ohne Vorkenntnisse in der Bildverarbeitung oder Programmierung zu haben“, sagt Ralf Schubert. Über das im Cobot integrierte HD-Kamerasystem entscheidet die KI dann, was der Cobot zu tun hat. Der tog.519 – der erste Schubert-Cobot – ist bereits bei einem Kunden in der Probephase. Die neuen Cobots automatisieren erstmals einfache manuelle Prozesse außerhalb der hocheffizienten Maschinenabläufe und lassen sich sehr schnell an neue Aufgaben anpassen.BAUKASTENSYSTEM À LA SCHUBERTEntwickelt werden die Schubert-Cobots in einem Start-up innerhalb der Firma. In den kommenden Jahren soll eine ganze Familie von Cobots folgen. Als Ziel wurde ein kompletter Baukasten für Cobot-Lösungen definiert, der eine fünfachsige Scara-Kinematik, ein Vision-System, Zuführbänder, Formatteile und vieles mehr umfasst. Die Anwendungsbereiche liegen im Lebensmittelbereich, aber auch bei Kosmetik und Pharma, also überall dort, wo leichte Produkte sehr schnell einer Anlage zugeführt werden müssen. Auch im Kit-Assembling, bei dem verschiedene Produkte in einem Kit zusammengefasst werden sollen, oder bei der Garnierung von Produkten können hier hohe Stückzahlen verarbeitet werden. Die Schubert-Cobots werden innerhalb der Verpackungsbranche bald Automatisierungsmöglichkeiten bieten, wie es kein anderer Cobot heute kann.
 
Produkt- und Leistungssortiment
  • packaging machines

  • packstraßen

  • verpackungsanlage

  • verpackungsautomaten

  • verpackungsmaschine

  • verpackungsmaschinen

  • abfüllmaschinen

  • verpackungsmaschinen tlm



©  Itsbetter