Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

First Sensor AG

Firmentyp: Waren- und Leistungshandel, Vertrieb, Hersteller

Peter-Behrens-Str. 15
12459 Berlin
Kreisfreie Stadt Berlin
Berlin
Deutschland





Firmenpräsentation
Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. Unser Unternehmen entwickelt und fertigt standardisierte und maßgeschneiderte Sensorlösungen für die Detektion von Licht, Strahlung, Druck, Durchfluss, Füllstand und Beschleunigung für Anwendungen in den Wachstumsmärkten Industrial, Medical und Mobility. First Sensor deckt die gesamte Wertschöpfungskette vom Bauteil bis zum fertigen Sensor ab.

Mit über 800 Mitarbeitern sind wir an sechs deutschen Standorten vertreten und verfügen darüber hinaus über Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsstandorte in USA, Kanada, China, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Dänemark sowie ein weltweites Partnernetzwerk. Unsere Standorte werden regelmäßig erfolgreich zertifiziert nach ISO/TS 16949, ISO 14001, EN ISO 13485, EN 9100 und ISO 9001 - passend zum jeweiligen Geschäftsfeld..
Erfahrungsberichte
Schreiben Sie erste Produkt-Bewertung



0
Über uns

First Sensor ist ein führender Anbieter für hochqualitative kundenspezifische Sensorlösungen. Wir fertigen in-house vom Bauteil bis ins System, für die Messung von Licht, Strahlung, Druck, Füllstand, Durchfluss und Beschleunigung..

Die First Sensor AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der Sensorik. Unser Unternehmen entwickelt und fertigt standardisierte und maßgeschneiderte Sensorlösungen für die Detektion von Licht, Strahlung, Druck, Durchfluss, Füllstand und Beschleunigung für Anwendungen in den Wachstumsmärkten Industrial, Medical und Mobility. First Sensor deckt die gesamte Wertschöpfungskette vom Bauteil bis zum fertigen Sensor ab.

Mit über 800 Mitarbeitern sind wir an sechs deutschen Standorten vertreten und verfügen darüber hinaus über Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsstandorte in USA, Kanada, China, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Dänemark sowie ein weltweites Partnernetzwerk.

Unsere Standorte werden regelmäßig erfolgreich zertifiziert nach ISO/TS 16949, ISO 14001, EN ISO 13485, EN 9100 und ISO 9001 - passend zum jeweiligen Geschäftsfeld.

Die First Sensor AG ist börsennotiert und im Prime Standard der deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Arbeitszeit:

Mo.09:00 - 17:00Mittagspause: -
Di.09:00 - 17:00Mittagspause: -
Mi.09:00 - 17:00Mittagspause: -
Do.09:00 - 17:00Mittagspause: -
Fr.09:00 - 17:00Mittagspause: -
Sa. geschlossen 
So. geschlossen 

Leistungen
Leistungs- und Serviceangebot
Versand- und Lieferbedingungen
Kundenservice
Verkauf und Beratung

 Außendienst

 Bestellservice

 Geschäftskundenberatung

Logistische Dienste
Werkstatt- und Reparaturdienste
Finanzdienste
Individueller Service

 Planung

 Sonderanfertigung

Informationsdienste
Zielgruppe

Firmen/gewerblich

B2B

Absatz

International

Bilder
Drucksensorbauteile First Sensor

Drucksensorbauteile First Sensor

Drucksensoren First Sensor

Drucksensoren First Sensor

Emitter First Sensor

Emitter First Sensor

First Sensor Durchflusssensoren

First Sensor Durchflusssensoren

First Sensor Füllstandssensoren

First Sensor Füllstandssensoren

PIN Photodioden First Sensor

PIN Photodioden First Sensor

Strahlungssensoren First Sensor

Strahlungssensoren First Sensor

APD First Sensoer

APD First Sensoer

Optische Sensoren von First Sensor heben ab

Optische Sensoren von First Sensor heben ab

First Sensor LMI

First Sensor LMI

First-Sensor LMI

First-Sensor LMI

Video
First Sensor LDE/LME/LMI-Niedrigstdrucksensoren bieten hohe Immunität gegen Staub und Feuchtigkeit
First Sensor LDE/LME/LMI Sensoren messen niedrigste Differenzdrücke in Bereichen von 25 Pa bis 500 Pa. Durch eine vollständig analoge CMOS-Signalaufbereitung bieten die Sensoren lineare und temperaturkompensierte Ausgangssignale mit einer hohen Auflösung von typ. 0,1 % und sehr schnellen Reaktionszeiten von typ. 1 ms.
 


First Sensor LDE/LME/LMI-Differenzdrucksensoren für sehr niedrige Drücke bieten hohe Empfindlichkeit
Die LDE/LME/LMI-Differenzdrucksensoren basieren auf der thermischen Massendurchflussmessung von Gas durch einen sehr kleinen, im Sensor-Chip integrierten Strömungskanal. Diese neue Sensortechnologie ermöglicht die hochempfindliche Messung niedrigster Drücke. Aufgrund des minimalen Gasflusses sind die Sensoren sehr unempfindlich gegenüber Staub, Feuchtigkeit und langen Verbindungsschläuchen im Vergleich zu herkömmlichen, durchflussbasierten Drucksensoren. SMT- und DIP-Miniaturgehäuse erlauben die platzsparende Leiterplattenmontage.
 


Chip-on-Board Technologie (COB) für den Aufbau kundenspezifischer Sensor-Systeme
First Sensor ist Spezialist für die Entwicklung und Fertigung von kundenspezifischen Sensoren, Elektronikschaltungen, Baugruppen und komplexen Systemen. Als Lösungsanbieter stellt das Unternehmen komplette Entwicklungsdienstleistungen vom Konzept und ersten Proof-of-Concept über die Prototypenentwicklung bis zur Serienreife zur Verfügung. First Sensor bietet ein breites Anwendungswissen, modernste Aufbau- und Verbindungstechniken und die Produktion in Reinräumen der ISO-Klassen 8 bis 5. Mit Hilfe modernster Chip-on-Board-Technology (COB) werden einzelne Halbleiterchips zu hochpräzisen und miniaturisierten Sensoren und Sensor-Systemen aufgebaut.
 


Tailored Solutions from First Sensor
Together we can plan, develop and guide your entire sensor system project, tailored to your requirements. We offer a wide range of application-optimized standard products or customized solutions - products providing exactly what you need for your individual application.
 


First Sensor Embedded Area View - based on HDR CMOS cameras
The Embedded Area View application from First Sensor is the latest technology of driver assistance systems coupled with long-term automotive camera design know-how.
 


Aktuelles
LMI Niedrigstdifferenzdrucksensoren mit I²C-Bus und 3 V-Versorgung
First Sensor präsentiert eine neue Version seiner bewährten durchflussbasierten Niedrigst-differenzdrucksensoren mit 3 V-Spannungsversorgung und linearem I²C-Bus-Ausgangssignal. Die sehr flachen Manifold-Sensoren der LMI-Serie bieten Messbereiche ab 25 Pa (0,25 mbar) Messbereichsendwert und basieren auf der thermischen Messung einer Mikroströmung im Silizium-Sensorchip. Durch ihre hohe Messempfindlichkeit, Genauigkeit, Offsetstabilität und Langlebigkeit eignen sich die Sensoren hervorragend zur Durchflussmessung von Luft und Gasen nach dem Differenzdruckverfahren in einer Bypass-Anordnung. Für batteriebetriebene Anwendungen steht ein Energiesparmodus mit minimalem Ruhestromverbrauch zur Verfügung.



Die innovative Mikroströmungs-Technologie von First Sensor reduziert den Gasfluss durch den Sensor um mehrere Größenordnungen im Vergleich zu herkömmlichen durchflussbasierten Drucksensoren. Durch die extreme Miniaturisierung des Strömungskanals erreichen die LMI-Differenzdrucksensoren eine herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft und erlauben den Einsatz von langen Verbindungsschläuchen und Filtern, ohne dass die kalibrierte Messgenauigkeit beeinflusst wird. Zusätzlich ermöglicht die Halbleitertechnologie extrem kleine Fertigungstoleranzen und die kostengünstige Serienfertigung.



Die wichtigsten Merkmale der LMI-Differenzdrucksensoren:


  • 3 V-Spannungsversorgung und lineares I²C-Bus-Ausgangssignal


  • Mikroströmungskanal im Silizium-Sensorchip integriert


  • Herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft


  • Sehr flache Bauhöhe, geeignet für die Manifoldmontage




Durch ihre sehr hohe Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft erreichen die LMI-Manifold-Differenzdrucksensoren besonders lange Lebensdauern und verlängerte Wartungsintervalle in der Klimatechnik und Medizintechnik. Daher eignen sich die Sensoren hervorragend zur Messung kleinster Druckunterschiede z. B. in Volumenstromreglern, Filterüberwachungen, Brennersteuerungen, Beatmungsgeräten, Anästhesiegeräten, Schlafapnoe-Therapiegeräten (CPAP), Spirometern und Sauerstoffkonzentratoren.





 
Optische Sensoren von First Sensor heben ab
Im Juni sendete das DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) mit BIROS den zweiten Satelliten ihrer FireBIRD-Mission ins All. Die beiden FireBIRD-Kleinsatelliten wurden unter der Leitung des DLR-Instituts für Optische Sensorsysteme in Berlin entwickelt. Sie sind mit hochsensiblen Hotspot-Sensorsystemen für die Brandfrüherkennung aus dem All ausgestattet. Zentrale CCD- und Elektronikkomponenten dafür hat die First Sensor Lewicki GmbH, 100%ige Tochter des deutschen Sensorspezialisten First Sensor AG, bereits vor über 10 Jahren im Rahmen der Mission MARS 96 und später Mars Express entwickelt, produziert und geliefert. BIROS kann seine hochempfindlichen Sensoren gezielt auf kleinere Regionen auf dem Erdball ausrichten und liefert so Infrarotbilder von bisher unerreichter Auflösung. Hiermit lassen sich erstmals selbst heiße Schornsteine und wenige Quadratmeter große Feuerstellen aus dem All erkennen. So können Feuer auch in entlegenen Gebieten und bereits lange vor ihrer großflächigen Ausbreitung entdeckt und besser bekämpft werden. „Die verheerenden Brände in der kanadischen Provinz Alberta lieferten einen bedrückenden Beweis für die Sinnhaftigkeit der Brandfrüherkennung aus dem All. Wir sind stolz darauf, mit unserem Know-how und unseren hochempfindlichen optischen Sensoren einen Beitrag für die FireBIRD-Mission des DLR leisten zu dürfen”, so Walter Nadig, Sales Manager der First Sensor Lewicki GmbH. FireBIRD ist eine nicht-kommerzielle Tandemmission des DLR mit zwei hochspezialisierten Kleinsatelliten, die nur 60 x 60 x 80 cm groß und 120 bis 140 Kilogramm schwer sind. Mitte Juni 2013 wurde mit TET-1 der erste der FireBIRD-Satelliten erfolgreich vom russischen Raumfahrtbahnhof Baikonur ins All gesendet. Im Juni 2016 wurde nun mit BIROS der zweite Satellit für die Erdbeobachtung vom indischen Launch-Provider ISRO-ANTRIX auf einer Umlaufbahn in etwa 500 Kilometer Höhe ausgesetzt. An Bord von TET-1 und BIROS befinden sich hochempfindliche Sensoren, mit denen sich heiße Flächen (hot spots) mit bisher unerreichter Auflösung erkennen und lokalisieren lassen.



 
SiPMs: Silizium-Photomultiplier bieten Leistungs- und Anwendungsvorteile
First Sensor erweitert sein Angebot an optischen Sensoren um innovative Silizium-Photomultiplier (SiPM) zur Messung geringster Lichtmengen bis hin zum Nachweis einzelner Photonen. Im Vergleich zu herkömmlichen Photomultipliern, die eine Elektronenröhre verwenden, bieten die halbleiterbasierten SiPMs entscheidende Vorteile wie eine niedrige Versorgungsspannung, hervorragende Temperaturstabilität, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern und eine wesentlich geringere Größe zur einfachen Integration in Endgeräte. Die optischen Sensoren eignen sich zur Messung im nahen UV-Bereich (Serie SiPM-NUV) oder im sichtbaren roten, grünen und blauen Wellenlängenbereich (Serie SiPM-RGB) mit höchsten Empfindlichkeiten bei 420 bzw. 550 nm. Die Silizium-Photomultiplier von First Sensor sind als Matrix-Arrays aus einer Vielzahl von sehr kleinen Avalanche-Photodioden aufgebaut, die oberhalb ihrer Durchbruchspannung betrieben werden (Geiger-Modus). Die hochgenauen NUV- und RGB-SiPMs sind sehr temperaturstabil in Bezug auf die Durchbruchspannung und die Verstärkung. Verbesserte Materialien und modernste Halbleitertechnologie erlauben sehr rauscharme Sensoren mit reduzierter Dunkelzählrate, geringerem Übersprechen und sehr kleinem Nachpulsen mit einer Wahrscheinlichkeit von typisch <4 %. Die Silizium-Photomultiplier bieten sehr große Verstärkungsfaktoren von >1 Million sowie eine sehr hohe Photonen-Detektions-Effizienz. Durch die randlosen Sensorelemente erreichen die Photomultiplier einen hohen Füllfaktor und ermöglichen große aktive Flächen beim Aufbau von Detektorarrays. Das flache und kostengünstige CSP-Gehäuse (Chip-Scale-Package) ist RoHS-konform und eignet sich zur Oberflächenmontage. First Sensor entwickelt und fertigt kundenspezifische Arrays, Module und komplette Systeme für OEM-Kunden weltweit.



Die wichtigsten Merkmale der NUV- und RGB-Silizium-Photomultiplier:

Messung geringster Lichtmengen bis hin zum Nachweis einzelner Photonen

Niedrige Versorgungsspannung

Hohe Verstärkung und geringes Rauschen

Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern



Typische Anwendungen der Silizium-Photomultiplier von First Sensor finden sich in der Hochenergiephysik, medizinischen Diagnostik, Nuklearmedizin, Analysegeräten und beim Erkennen von Gefährdungen durch Strahlung. Durch ihre Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern eignen sich die SiPMs hervorragend für bildgebende medizinische Anwendungen. Beispiele sind Hybridgeräte, die die Positronen-Emissions-Tomografie (PET) oder die Einzelphotonen-Emissionscomputertomografie (SPECT) mit der Magnetresonanztomografie (MRT) kombinieren. Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier: http://www.first-sensor.com/de/produkte/optische-sensoren/detektoren/silizium-photomultiplier-/





 
LME Niedrigstdifferenzdrucksensoren für die Manifold-Montage
First Sensor präsentiert eine neue Manifold-Miniaturbauform seiner innovativen Niedrigstdifferenzdrucksensoren mit Messbereichen von 25 bis 500 Pa (0,25 bis 5 mbar) Messbereichsendwert. Die sehr flachen Sensoren der LME-Serie mit einer Bauhöhe von nur 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse eignen sich hervorragend zum platzsparenden Einbau in Mehrfachverteilern (Manifolds). Weiterhin können die Miniatur-Drucksensoren sehr flexibel mit kundenspezifischen Adaptern kombiniert werden, z. B. für Anwendungen mit besonderen Montageanforderungen wie in der Klimatechnik. Die auf der Messung einer Mikroströmung basierenden LME-Differenzdrucksensoren nutzen eine innovative First Sensor-Technologie, die den Strömungskanal inklusive der Messelemente in einem Silizium-Halbleiterchip integriert. Durch diese extreme Miniaturisierung verringert sich der Gasfluss durch den Sensor um mehrere Größenordnungen im Vergleich zu herkömmlichen durchflussbasierten Drucksensoren. Die LME-Differenzdrucksensoren bieten daher eine herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft und erlauben den Einsatz von langen Verbindungsschläuchen und Filtern, ohne dass die kalibrierte Messgenauigkeit beeinflusst wird. Die Manifold-Sensoren erreichen eine hohe Messempfindlichkeit und Genauigkeit sowie eine hervorragende Offsetstabilität besser 0,1 Pa/Jahr. Die kleinen SMT-Sensoren verfügen über eine digitale SPI-Bus-Schnittstelle und einen analogen Ausgang gleichzeitig.



Die wichtigsten Merkmale der LME-Differenzdrucksensoren:

sehr flache Bauhöhe von nur 9 mm einschließlich der Druckanschlüsse

flexibel mit kundenspezifischen Adaptern und Manifolds kombinierbar

Mikroströmungskanal im Silizium-Sensorchip integriert

herausragende Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft



Durch ihre sehr hohe Beständigkeit gegenüber staubbeladener und feuchter Luft erreichen die LME-Manifold-Differenzdrucksensoren besonders lange Lebensdauern und verlängerte Wartungsintervalle in der Klimatechnik und Medizintechnik. Daher eignen sich die Sensoren hervorragend zur Messung kleinster Druckunterschiede z. B. in Volumenstromreglern, Filterüberwachungen, Brennersteuerungen, Beatmungsgeräten, Anästhesiegeräten, Schlafapnoe-Therapiegeräten (CPAP), Spirometern und Sauerstoffkonzentratoren. Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie hier: http://www.first-sensor.com/de/lme

 
Zertifizierungen
ISO 14001
2016-02-04


ISO/TS 16949
2014-12-12


EN ISO 13485
2014-12-12


EN 9100
2014-12-12


ISO 9001
2013-04-03


Produkte
Fragen Sie uns nach der Sensorlösung für Ihre spezifische Anwendung. Gerne entwickeln wir einen Sensor oder ein Sensorsystem nach Ihrer individuellen Anforderung.












  • Drucksensoren: Drucksensoren und kundenspezifische Druckmesssysteme












  • Durchflusssensoren: Entwicklung und Produktion moderner Sensoren für Massen- und Volumendurchflussmessung












  • Avalanche Fotodioden (APD): Fotodioden mit interner Verstärkung












  • Drucksensorbauteile: Absolut-, Relativ- und Differenzdruck 60 mbar bis 400 bar












  • Füllstandssensoren: Umfassendes Angebot an hydrostatischen und optischen Sensoren für Füllstandkontrollen












  • Emitter: LED und Laserdioden











  • PIN Fotodioden: Fotodioden ohne interne Verstärkung












  • Strahlungssensoren: Ultraviolette Strahlung (UV) sowie Gamma - und Röntgenstrahlung








Produkt- und Leistungssortiment
  • sensor systems

  • sensoren



©  Itsbetter