Internationale Firmen- und Produktsuchmaschine

Hochleistungskeramik , Keramische Werkstoffe

Hochleistungskeramik , Keramische Werkstoffe , hightech ceram Dr. Steinmann Partner GmbH

hightech ceram Dr. Steinmann + Partner GmbH

53945-D Blankenheim
        2 Lühbergstraße

+49 2449 911003

+49 2449 911005

Keramische Werkstoffe
Sonder- bzw. ingenieurkeramische Werkstoffe für heutige und zukünftige Herausforderungen. Unsere Werkstoffe sind Entwicklungen der neuesten Generation und in jedem kundenspezifischen Fall den jeweiligen Aufgabenstellungen


Anfrage an Anbieter senden


Beschreibung
Hochleistungs- oder Ingenieurkeramik
Rohlinge, Halbzeuge undkomplette geschliffene
Endprodukte vom Prototypbis zur Serienfertigung Aluminiumoxide
htc®Al2O3-92%, htc®Al2O3-97%, htc®Al2O3-99,5%, htc®Al2O3-99,7%, htc®Al2O3-99,9%, gesinterte Qualitäten Zirkonoxide gesinterte und heißisostatisch gepresste Qualitäten.
  1. htc®-MgO-PSZ (MgO teilstabilisiert) htc®-Y-PSZ in mehreren Qualitäten (Y2O3 teilstabilisiert) htc®-PSZA (Al2O3 dotiert und Y3O3 teilstabilisiert) Siliziumkarbide gesintert, infiltriert, heißgepresst htc®-SSiC (gesintert) htc®-SiSiC(infiltriert) htc®-HPSiC (heißgepresst) Borkarbide gesintert, heißgepresst, heißisostatisch gepresst htc®-SB4C htc®-HPB4C htc®-HIPB4C Bornitride gesintert, heißgepresst und heißisostatisch gepresst htc®-SBN htc®-HPBN htc®-HIPBN Siliziumnitride reaktionsgesintert, gesintert,druckgesintert, heißgepresstund heißisostatisch gepresst htc®-RBSN htc®-SSN htc®-Si3N4 (GPSN) in mehreren Qualitäten htc®-HPSN htc®-NBD-2001 (HIPSN) Mischkeramiken heißgepresst htc®-SN/BN htc®-SN/TiN htc®-ZrO2/Al2O3/TiC etc. Beispiele für Anwendungen unserer Ingenieurkeramik Metallurgie, Chemie, Maschinenbau, Apparatebau, Wälzlagerindustrie, Pumpenbau, Ventil- und Armaturenbau, Ofenbau, Elektrotechnik, Lebensmitteltechnik, Laborbedarf, Messtechnik, Schweiß-, Löt- und Härtetechnik Beispiele für Produkte aus unserem Ingenieurkeramiken Gleitringe, Gleitlager, Kugellager, Brennerdüsen, Sprühdüsen, Strahldüsen, Mahlkörper, Mühlenauskleidungen, Ventilkomponenten, Fadenführer, Drahtführungselemente, Brechringe, Isolierkörper, Werkzeuge, Kettenbuchsen, Kugel für Kugellager, Messkugeln, Ringe für Kugellager, Schneidewerkzeuge, Hülsen und Führungshülsen, Schweißdüsen, Lötunterlagen, Induktionshärteauflagen, Presswerkzeuge, Verschleißschutzelemente. Ingenieurkeramiken in der Wälzlageranwendung Hersteller Infos: www.cerbec.com Vollkeramiklager: Für Keramiklager wird heißgepresstes Siliziumnitrid (HPSN), gasdruckgesintertes Siliziumnitrid (GPSN) und heißisostatisch gepresstes Siliziumnitrid (HIPSN) verwendet. Ein neuer Zirkonoxidwerkstoff, das htc®-PSZA, hat sich in allen Tests hervorragend bewährt und zeigt im Gleitverschleiß die geringsten Abriebwerte aller Keramiken und ist in der Wärmedehnung dem Wälzlagerstahl ähnlich, wodurch Einbauten in metallisicher Umgebung wesentlich problemloser sind. Vollkeramiklager finden Anwendung bei hohen Temperaturen, extremer Korrosion, Lebensmittelproduktion, sozusagen dort, wo es mit Standardstahl- onder Hybridlagern nicht mehr geht. Wälzkörper für hochbelastete Lager sollten stets aus HIPSN sein. Industriestandard und bevorzugt einzusetzen sind die Cerbec®-Qualitäten NBD200, NBD300, SN101C. Für "normale" Anwendungen in Lagern, in denen Siliziumnitrid aus Korrosionsgründen, z. B. in fluorhaltiger Atmosphäre, nicht eingesetzt werden kann, kommt unser Zirkonoxid htc®-YPSZ zum Einsatz. Für Siliziumnitrid gilt: Niedriges Gewicht = 3,2g/cm3 Geringe Wärmeausdehung = 3,2 x 10 -6xK-1 Hohe Härte = HV 10 = 1.600 Hohe Wärmefestigkeit - Erst ab 800oC beginnt die Abnahme von Härte und Festigkeit Gute Maßstabilität bei extrem hohen Temperaturen bis 1.000oC Gute Korrosions- und chemische Beständigkeit - nur Flusssäure und Kombinationen von Salz- und Salpetersäure greifen die Keramik an Hoher Elastizitätsmodul E = 315 GPa Kein Magnetismus - elektrischer Isolator Hybridlager Hybridlager haben Ringe aus Stahl und Kugeln aus Keramik (Si3N4). Der Einsatz von Keramikkugeln bringt die Leistungssteigerung bei hohen Drehzahlen. Durch das kleine Gewicht (3,2g/cm3) gegenüber einer Stahlkugel und durch den größeren Elastizitätsmodul (E = 315 GPa) ergeben sich günstige kinematische Verhältnisse in der Kontaktzone. Daraus resultieren ein geringeres Reibungsmoment (geringere Erwärmung) und geringere Verschleißraten. Bei Mangelschmierzuständen wirken sich diese Vorteile besonders deutlich aus. Typische Anwendungen für Cerbec®-Kugeln in Hybridlagern Hohe Geschwindigkeit: Dentallager (Handstücke), Werkzeugmaschinenspindeln, Turbolader, Antriebsspindeln für Festplatten, Kugelumlaufspindeln, Textilmaschinenspindeln, Druckluftwerkzeuge Extreme Schmierung: Zahntechnische und chirurgische Handstücke, Halbleiterfertigung, Pumpen für flüssigen Sauerstoff, Turbomolekularpumpen. Reinräume Halbleiterfertigung, Maschinen zur Herstellung von Festplatten und Flüssigkristallanzeigen Korrosionsbeständigkeit: Flugzeugwölbungsklappen, Fahrradlager, Produktionstechnik in der chemischen Verarbeitung und Lebensmittelverarbeitung Extremtemperaturen: Pumpen von flüssigem Sauerstoff, Öfen, Ofenwagen Vakuum Turbomolekularpumpen, Luft- und Raumfahrtinstrumente, Halbleiterfertigung Geringes Drehmoment: Inline-Skates, Luft und Raumfahrtinstrumente, Robottechnik Elektrischer Widerstand: Elektromotoren, Textilmaschinenspindeln, Halbleiterfertigung Geringes Gewicht: Rad-, Kupplungs- und Getriebelager für Rennwagen (Formel 1), Sportgerät> Oszillierende Bewegung: Robottechnik, Stellantriebe für Festplatten, Scanner Verschmutzungs- und Verschleißfestigkeit: Elektromotoren, Druckluftwerkzeuge, Fahrradlager, Inline-Skates, Maschinen in der Papierherstellung Systemsteifigkeit und -genauigkeit: Kinematische Träger, Antriebsspindeln für Festplatten, Kugelumlaufspindeln fü,r Werkzeugmaschinen Ingenieurkeramiken in Ventilanwendungen Die exzellente Kombination von Eigenschaften, die in Armaturen von besonderer Bedeutung sind, z. B. mechanische Festigkeit, gute tribologische Eigenschaften, Härte, Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit, zum Teil auch Kavitationsbeständigkeit, vor allem aber die Möglichkeit Ingenieurkeramiken, insbesondere das Siliziumnitrid und Zirkonoxid, für bestimmte Anwendungen zu optimieren, haben diese Materialien zu gefragten Konstruktionswerkstoffen für Anwendungen in der Kraftwerkstechnik und in Chemieanlagen gemacht. Regelung und Transport von Feststoffen und feststoffbeladenen Flüssigkeiten, hochkorrosiven Medien usw. sind heute mehr denn je mit Keramikteilen verbunden.
Produktparameter

Hochleistungskeramik : Keramische Werkstoffe

Bilder

Hochleistungskeramik

Komponenten aus Hochleistungskeramiken


©  Itsbetter